UVG Revision ab 01.01.2017 – Die wichtigsten Änderungen

  • Versicherungsbeginn ist ab dem ersten Tag an welchem das Arbeitsverhältnis beginnt (Auch wenn der erste Tag auf einen Sonntag fällt)
  • Die Versicherung endet am 31. Tag nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses.
  • Die Abredeversicherung kann neu für 6 Monate abgeschlossen werden (bisher 180 Tage)
  • Alle unfallähnlichen Körperschädigungen die wie ein Unfall behandelt werden, sind nun im UVG aufgezählt.
  • Um eine Überentschädigung im AHV Alter zu vermeiden, gilt der Grundsatz einer lebenslänglichen Rente bei Unfällen im AHV Alter nicht mehr.
  • Die Rente der Unfallversicherung wird bei erreichen des ordentlichen AHV Alters gekürzt, sofern der oder die Versicherte zum Unfallzeitpunkt älter als 45 Jahre war.

genaue Informationen entnehmen Sie bitte der Publikation des Bundesblatts (BBI 2015 7133 und BBI 2015 7139)

Für weitere Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Senkung des technischen Zinssatzes durch die FINMA

Aufgrund des Tiefzinsumfeldes und den schwachen Börsen senkt die FINMA den technischen Zins bei Lebensversicherungen ab dem 01.01.2017 auf 0.25 %. Daher ist es sinnvoll die Vorsorgesituation noch im 2016 unter die Lupe zu nehmen und gegebenenfalls Anpassungen vorzunehmen um von den höheren Zinsen zu profitieren.

Weitere Vorteile der Vorsorge:

  1. Absicherung Familie
  2. Absicherung Erwerbsausfall
  3. Aufstellung der aktuellen Situation im Alter (kann ich meine wohlverdiente Pension geniessen? Senkung Umwandlungssatz?)
  4. Sie profitieren bis zum 31.12.2016 noch von höheren Zinsen (höhere Erlebensfallgarantie)
  5. Steuerersparnis bei einer gebundenen Vorsorge
  6. Sichere Partizipation am Aktienmarkt möglich
  7. Absicherung der Eigenheimfinanzierung

Bei Fragen stehe ich Ihnen natürlich gerne zur Verfügung.